Zusammenarbeit  
     
  Schulen / Kindertagesstätten / Sondereinrichtungen  
     
  Ergotherapeutische und Physiotherapeutische Praxen  
     
  Krankenhäusern / Rehabilitationskliniken  
     
  Arztpraxen  
     
  Beratungsstellen / Selbsthilfegruppen  
     
  Gesundheitsämtern
     
Ziel der Logopädischen Therapie ist die Wiederherstellung bzw. Verbesserung der Kommunikationsfähigkeit der Patienten. Im einzelnen bedeutet dies:
     
Erreichen der altersentsprechenden sprachlichen Fähigkeiten ( z.B. für die Schulreife)  
Korrektur der Artikulation  
Ökonomischer Stimmgebrauch zur Erhöhung der Belastbarkeit der Stimme  
Verbesserung der Stimmqualität  
Adäquate verbale und nonverbale Ausdrucksmöglichkeiten bei Hirn-schädigungen  
Verringern von Sprechunflüssigkeiten  
Erlernen des korrekten Schluckvorgangs (mit entsprechender Zungenlage sowie des Mundschlusses)  
Vemittlung von Informationen zum Störungsbild durch Beratungsgespräche mit Bezugspersonen um die Intergration in den Therapieverlauf zu ermöglichen